Geschichte

Gebaut wurde das Haus in den 80er Jahren als Freizeiteinrichtung der SDAG (Sowjetisch-Deutsche Aktiengesellschaft) Wismut. Bis 1990 wurde das Haus so unter den Namen "Kristall" belebt.

 

1992 kam es dann dazu, dass das Haus den Namen "Shalom" von den Jugendlichen erhielt. Ein Wort mit vielen positiven Bedeutungen und so versteht sich das evangelische Jugendhaus auch, als ein Ort des Willkommenseins, des Miteinanders, des Friedens. Ein Ort zum Austauschen, Kennenlernen und Ausprobieren.

 

Viele Angebote könnt ihr bei uns nutzen, aber auch selbst anstoßen, ins Leben rufen oder umsetzen. Wir freuen uns über jeden Impuls.

 

Geschichte ist nicht nur Vergangenheit, Geschichte wird geschrieben und zwar gemeinsam. Also lasst es uns zusammen angehen, es ist auch euer Ort und eure Zeit, daher sollten Ideen und Handlungen zusammen kommen. Egal ob Veranstaltungen, Bauaktionen, Kunsttreffen, Filmabende, Konzerte, Lesungen, Raum zur musikalischen Betätigung oder was auch immer. Ausprobieren und mit anderen vorurteilsfrei zusammenkommen ist angesagt.